Skyrim Wiki
Advertisement
Skyrim Wiki
11.847
Seiten
Über die Dwemer, Band II
Book4.png
Über die Dwemer, Band II
Ihre Architektur und
Zivilisation

von
Thelwe Ghelein, Gelehrter
Art Buch
Fertigkeitenbaum [[]]
Position
Schaden
Rüstung
Gewicht 1
Grundwert 6
Stufe
Name der Garnitur
vorheriger Band Über die Dwemer, Band I
nächster Band Über die Dwemer, Band III
Zutaten
Material zum Verbessern
ID 000e7f33

Beschreibung :

Fundorte



Inhalt[]

Den Menschen fern, in den Tiefen Hallen nieder
Im einsamen Roten Berg, verlorene Brüder
Huldigen dem Verstand, huldigen dem Stein
Stolz der Zwerge, stärker als Gebein


Die wenigen Aufzeichnungen, die es gibt, stützen das Bild der Tiefgründigen oder Klugen Elfen, in deren Kultur Logik und Wissenschaft hoch angesehen waren. Dies steht in deutlichem Kontrast zu dem Glaubenssystem der meisten anderen Mer-Kulturen. Bei einer Gesellschaft, die sich um eine so zentrale Ideologie dreht, scheint es nur logisch, dass produktive Gelehrte, insbesondere auf Gebieten wie Mathematik, Metallurgie oder Architektur, einen erhöhten sozialen Status genießen, vergleichbar den Priestern in einer eher mystisch ausgerichteten Kultur. Die Theorie wird durch ein Fragment eines Textes in Dwemeris gestützt, der in einer Kolonie in Himmelsrand - Irkgnthand - gefunden wurde und meiner Meinung nach mit dem Clan Rourken in Zusammenhang steht. Es folgen das Original in Dwemeris und meine Übersetzung:


Aufgestiegen auf Anweisung Vetter-mit-Vorrecht Cuolec vlon Scheziline privilegierte Pflichten. Bei Clanheim Hoagen Kultorra Tradition für gefeierte Weltenformer.


"Zur Erhebung des berechtigten-Vetters Cuolec von [unübersetzbar] Privileg mit Pflichten für den Bau des Familienheims Hoagen Kultorra [?] Tradition zu Vater Mundus-Former"

Einige Gelehrte deuten dies als Nachweis dafür, dass die Dwemer Mundus verehrt haben, doch ich bin anderer Ansicht. Meine Übersetzung dieser Passage lässt darauf schließen, dass ein geachteter Dwemer namens Cuolec auf einen städtischen Posten befördert wurde, wahrscheinlich den eines Lautarchitekten. Die zweite Hälfte des Fragments lässt vermuten, dass Cuolecs Position es erfordert, einem spezifischen Baustil zu folgen.

Bislang habe ich den Begriff Hoagen Kultorra noch nicht entschlüsseln können, aber ich glaube, es könnte sich um die Bezeichnung der betreffenden Stilart handeln. Möglicherweise gab es mehrere verschiedene Stilarten, die sich in ihren Konstruktionsprinzipien und typischen Strukturen unterschieden.

Ganz typisch für das, was ich für den vorherrschenden Dwemer-Stil bei den nördlichen Clans halte, war ein Merkmal, das ich Tiefstatt nenne. Tiefstätten zeichnen sich häufig dadurch aus, dass sie aus einer oder mehreren weitläufigen natürlichen Höhlen bestehen, in denen es mehrere weitere Strukturen gibt. Die Strukturen innerhalb der Tiefstatt können aus dem Stein selbst gehauen oder frei auf dem Höhlenboden errichtet worden sein. Die größten und eindrucksvollen Tiefstätten, etwa die in Bthardamz gefundene, können sogar Straßen aufweisen, die breit genug sind, dass zehn große Männer Schulter an Schulter darüber marschieren können.

Arcanex sind meist kleinere Bauwerke. Nur sehr wenige konnten richtig untersucht werden, bevor sie von Grabräubern oder gierigen Abenteurern zerstört wurden, aber diese wenigen unberührten Stätten enthielten eine überraschende Sammlung magischer Objekte wie Seelensteine, alchemistische Tränke und magische Texte. Manche Gelehrten betrachten diese als Nachweis dafür, dass die Dwemer sich tatsächlich mit den magischen Künsten befasst haben. Auf der Grundlage dessen, was wir von ihrer Kultur wissen, sowie der Tatsache, dass es sich bei den meisten Arcanex - verglichen mit anderen gebräuchlicheren Einrichtungen - um kleinere Bauwerke handelt, nehme ich an, dass es sich bei ihnen schlicht und ergreifend um Studienzentren handelte. Vielleicht etablierten die Zwerge diese Hallen als Mittel zum Studium von Menschen und Mer, die den Dwemer sicherlich genauso fremd erschienen wie die Dwemer heute uns?

In vielen Zwergenfestungen befinden sich große Animoculotorien. Das waren die Fabriken, in denen die Zenturien und andere Konstrukte erbaut wurden. Ich hatte gehofft, diese Kammern nach Hinweisen darauf untersuchen zu können, wie diesen geheimnisvollen Maschinen Leben eingehaucht wurde, aber eben diese Wächter machen sie zu außerordentlich schwierig und gefährlich zu erforschenden Bereichen.

— Thelwe Ghelei

Advertisement