Das Schmieden schwerer Rüstungen

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Schmieden schwerer Rüstungen
Book1.png
Das Schmieden schwerer Rüstungen

von

Sven Zwei-Hämmer

Art Buch
Fertigkeitenbaum Schmiedekunst
Position
Schaden
Rüstung
Gewicht 1
Grundwert 70
Stufe
Name der Garnitur
vorheriger Band [[]]
nächster Band [[]]
Zutaten
Material zum Verbessern
ID 0001afd2

Beschreibung : Erhöht die Fertigkeit Schmiedekunst.

Fundorte



Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwere Rüstungen müssen jede Menge einstecken können. Sie sollen ihren Träger vor direkten Treffern aller Arten von Waffen schützen. Ihre Riemen und Bindungen werden aus Lederstreifen gefertigt.

Eisen und Stahl sind leicht zu verarbeitende Materialien. Sie müssen einfach nur erhitzt und dann in Form gehämmert werden. Dabei kommt es nicht einmal auf die genaue Temperatur des Feuers an. Das Einzige, worauf Ihr achten solltet, ist, kein Metall abzufeilen. Vermeidet dies und schmiedet es bei Bedarf lieber um.

Für Eisenrüstungen benötigt man eine große Menge an Eisenbarren, gut und gerne mehrere Dutzend für einen kompletten Satz. Zur Herstellung von Stahlrüstungen wird neben den selbstverständlichen Stahlbarren auch ein wenig Eisen verwendet.

Zwergenrüstungen werden aus Zwergenmetall gefertigt. Das Geheimnis der Herstellung dieses Materials ist allerdings bereits vor Jahrtausenden gemeinsam mit den Zwergen verschwunden. Unsere einzige Quelle sind ihre verwaisten Städte und Festungen, in denen es als Altmetall oder Metallschrott zu finden ist.

Für Ork-Rüstungen benötigt man große Mengen Orichalcum, versetzt mit ein wenig Eisen. Hitze sollte sparsam eingesetzt werden, um das Metall nicht porös werden zu lassen. Zwar sind die Orks in dieser Technik unübertroffen, mit ein wenig Geduld und Geschick kann sie aber von jedem Schmied erlernt werden.

Bei Stahlplattenrüstungen wird geschmolzenes Corundum mit Stahl versetzt. Diese Legierung ist wesentlich härter als eines der beiden Metalle es für sich wäre. Corundum ist jedoch ein äußerst heikles Material, das eine möglichst gleichbleibende Feuertemperatur benötigt.

Ebenerz kann nur in erhitzter Form bearbeitet werden. Hämmert man es kalt, entstehen feine Risse, die es zerbrechen lassen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Rüstungstypen verbindet sich Ebenerz nicht mit Eisen - es muss unlegiert verwendet werden.

Über die Erschaffung von Daedra-Rüstungen weiß ich leider nur Legenden zu berichten. Weder habe ich selbst jemals ihren Fertigungsprozess zu Gesicht bekommen, noch kenne ich jemanden, der dies von sich behaupten könnte. Der Legende nach jedoch müssen sie bei Nacht geschmiedet werden ... idealerweise bei Neu- oder Vollmond, aber niemals während einer Mondfinsternis. Sie bestehen hauptsächlich aus Ebenerz, zum richtigen Zeitpunkt muss aber auch noch ein Daedra-Herz ins Schmiedefeuer geworfen werfen.

— Sven Zwei-Hämmer