Skyrim Wiki
Advertisement
Disambig.png Dieser Artikel ist über die Aufgabe “Der Blutsteinkelch. Für andere Bedeutungen, siehe Blutsteinkelch.


Lösungsweg[]

Nach der Aufgabe Blutlinie und dem Akzeptieren des Gschenkes von Fürst Harkon, verwandelt sich das Drachenblut in einen Vampir. Nun werden die Dinge etwas rasanter werden.

Sprich mit Garan Marethi[]

Sprich mit Garan Marethi in Burg Volkihar und überbringe Fürst Harkons Nachricht, obgleich vage, wird sie Garan verstehen.

Folge Garan[]

Garan führt das Drachenblut zu der Kammer, außerhalb der Haupthalle gelegen, wo der Blutsteinkelch seinen Sitz auf einem Podest hat. Nimm diesen an dich.

Bringe den Blutsteinkelch zur Rotwasserquelle[]

Reise zur Rotwassergrotte und betritt diese via der Bodenluke. Die dortigen Skooma-Händler sind wenig darüber erfreut, über die Anwesenheit des Drachenblutes, insbesondere, da der Hinterraumbereich unzugänglich ist. Kämpfe dir deinen Weg durch die Vampire und deren Sklaven, was dich schließlich zur Rotwasserquelle führt.

Fülle den Kelch in der Quelle[]

Fülle den Kelch mit der Flüssigkeit der Quelle...

Töte Stalf und Salonia[]

... und Stalf und Salonia werden erscheinen. Ersterer ist ein Untergebener von Orthjolf und letztere eine von Vingalmo und beide Ankömmlinge versuchen die Gunst ihrer Meister zu gewinnen. Ihre Meister auf der anderen Seite betreiben ein politisches Spiel, bei dem beide versuchen, selbst Vampirfürst zu werden... leider ist Fürst Harkons neuer Günstling, das Drachenblut, nicht Teil deren Pläne.

Also müssen Stalf und Salonia getötet werden.

Fülle den Kelch mit Vampirblut[]

Nach der groben Unterbrechung, fülle den Kelch mit Vampirblut aus der Quelle.

Kehre zu Garan Marethi zurück[]

Verlasse die Grotte, kehre zu Garan Marethi zurück und gib ihm den gefüllten Kelch, der von nun an spezielle Kräfte haben wird. Er erläutert zudem die politischen Machenschaften, die an Fürst Harkons Hof vonstatten gehen und sagt dem Drachenblut, er solle sich mit Fürst Harkon selbst unterhalten.

Notizen[]

  • Am Ende der Aufgabe kann ein Begleiter das erste Mal die Burg betreten.
Advertisement