Skyrim Wiki
Advertisement
Skyrim Wiki
11.847
Seiten
Der Waldmensch
Voraussetzung Der Weg des Wissens
Benötigte Artikel
Art Dragonborn DLC
Fraktion


Auftraggeber Storn Fels-Schreiter
Ort Skaal-Dorf, Apocrypha
Belohnung die beiden letzten, verbleibenden Wörter des Schreis Willen beugen
Alternative Belohnung
benötigte Stufe
Gefolgt von Auf dem Gipfel von Apocrypha
Aufgaben-ID DLC2MQ05
Aufgaben-Ziele


Mit Neloths Hilfe habe ich das Schwarze Buch in Nchardak ausfindig gemacht. Nun muss ich es lesen, um mehr von Miraaks Wissen zu erlangen.

— Questlog

Lösungsweg[]

Die vorherige Quest endete im Lesezimmer von Nchardak mit der Entriegelung des Schwarzen Buches: Verbriefter Scharfsinn. Neloth hofft, dass sich das Lesen des Buches lohnen wird. Er eilt zum Schwarzen Buch und lässt einen den Vortritt, da man es sich verdient hätte und das Lesen eines Schwarzen Buches sehr gefährlich sein könnte: "Diese Bücher haben schon viele in den Wahnsinn getrieben"

Lies das Schwarze Buch[]

Man aktiviert das Schwarze Buch. Neloth sagt, man solle Hermaeus Mora grüßen, falls man ihn sieht. Beim Lesen des Buches wird man in einen Bereich der Apocrypha teleportiert.

Lerne das verborgene Wissen des Buches "Verbriefter Scharfsinn"[]

In Apocrypha befindet man sich auf einer von Wasser umgebenen Plattform. Im Westen befindet sich ein Tunnel, der hin und her schwingt. Nach der Aktivierung des Scryes rollt sich eine Brücke zum dem sich bewegenden Tunnel auf. Am anderen Ende des Tunnels kann man auf eine zweite Plattform im Nordwesten gelangen. Der dortige Scrye lässt von der Plattform im Südwesten eine Brücke in Richtung des Tunnels aufrollen. Über den Tunnel kann man nun diese Plattform betreten. Auf der Plattform befindet sich das zweite Kapitel des Buches.

Kapitel II

Nach dem Öffnen des zweiten Kapitel geht es nach Norden zu einem Scrye. Bei dessen Aktivierung rollen sich die Wände des Tunnels auf und bilden den Boden einer Arena. Man sieht sich zwei Suchern und einem Schleicher gegenüber. Nachdem man diese besiegt und geplündert hat, nimmt man noch den Inhalt des Kokons im Südosten und die Seelensteine auf dem Altar im Südwesten an sich. Durch die Aktivierung eines weiteren Scryes an der Ostwand der Arena öffnet sich auf der gegenüberliegenden Seite ein Tor. Über steinerne Stufen gelangt man zum nächsten Kapitel.

Kapitel III

Zu der Plattform im Nordosten gelangt man über mehrere Steintreppen. Auf dem Weg wird man von zwei Suchern angegriffen. Oben auf der Plattform befindet sich ein Quell der Magicka. Man geht durch den pendelnden Tunnel im Osten zu dessen anderem Ende im Süden und aktiviert dort den Scrye. Dadurch öffnet sich ein Tor und der Tunnel verlängert weiter in Richtung Süden. Dort trifft man auf einen Sucher. Man nimmt die Abzweigung nach Osten und gelangt zu einer sich aufrollenden Brücke mit einem Schleicher. Von dort aus geht es weiter Richtung Norden zum Ende des Tunnels, das sich beim Annähern nach Westen zu einem weiteren Scrye bewegt. Dessen Aktivierung öffnet ein Tor. Man folgt dem Gang bis zum Quell der Ausdauer und geht durch den nächsten Durchgang im Süden zu einer Kammer mit leeren Podesten. Weiter in Richtung Süden begegnet zwischen dem Quell der Magicka und dem der Ausdauer weiteren Suchern. Am Ende gelangt man zum nächsten Kapitel.

Kapitel IV

Auf der rechten Seite im Rücken befindet sich ein Altar mit Seelensteinen und beschädigten Büchern. Man nimmt den Inhalt des Behälters links von der eingerollten Brücke und aktiviert anschließend den Scrye an ihrer rechten Seite. Dadurch rollt sich die Brücke auf und die Konstruktion auf der gegenüberliegen Seite gibt das Schwarze Buch frei. Beim Lesen erscheint Hermaeus Mora und es folgt ein Dialog, in dessen Verlauf man "Geist", das zweite Wort des Schreis "Willen beugen" erlernt. Hermaeus erwähnt, dass man ohne das letzte Wort des Schreis Miraak nicht übertreffen kann. Wenn Miraak in die Welt zurückkehrt, wird zwar der Einfluss von Hermaeus vergrößert, aber er entzieht sich damit der direkten Kontrolle des Daedrafürsten. Hermaeus denkt darüber nach, Miraak durch einen loyaleren Diener zu ersetzen. Das letzte Wort des Schreis "Willen beugen" hat seinen Preis: "Wissen gegen Wissen". Hermaeus Mora möchte die "Geheimnisse der Skaal" von Storn, dem Schamanen der Skaal, erfahren und in seine Bibliothek aufnehmen. "Bringt mir, was ich begehre, dann gebe ich Euch, was ihr sucht.

Sprich mit Storn[]

Dann verschwindet Hermaeus und durch erneutes Lesen des Schwarzen Buches: Verbriefter Scharfsinn wird man wieder in das Lesezimmer der Ruine von Nchardak teleportiert, wo man von Neloth erwartet wird. Neloth brennt darauf zu erfahren, was man in Apocrypha gesehen hat. Seiner Meinung nach beinhalten die "Geheimnisse der Skaal" nichts anderes als "neue Methoden zum Häuten eines Horkers". Neloth macht sich auf den Weg nach Tel Mithryn. Hier ist eine Speicherung des Spielstandes empfehlenswert, da man draußen von dem Schlangendrachen Krosulhah angegriffen wird. Von diesem soll man im Auftrag von Miraak getötet werden. Die Drachenseele des besiegten Drachen wird eventuell von Miraak aufgenommen.

Im Skaal-Dorf spricht man mit Storn Fels-Schreiter. Dieser erkennt, dass Hermaeus die Quelle von Miraaks Macht ist. Die "Geheimnisse der Skaal" sind alte Sagen, die seit Generationen von Schamane zu Schamane weitergegeben wurden - wie man mit dem Wind redet oder auf die Erde hört. Die Skaal kennen viele Geschichten, wie Hermaeus versucht, hinter diese Geheimnisse zu kommen. Aber Storn bezweifelt, dass er die Kraft hat, dem Daedrafürsten gegenüberzutreten. Er ist erst dazu bereit, wenn man die Aufgabe Geläuterte Steine abgeschlossen und somit fünf der sechs All-Schöpfer Steine gereinigt hat. Man gibt ihm das "Schwarze Buch: Verbriefter Scharfsinn".

Warte, bis Storn das Buch gelesen hat[]

Frea versucht zunächst, ihren Vater aufzuhalten, aber der Schamane ist überzeugt, dass der All-Schöpfer ihm dieses Schicksal bestimmt hat. Er liest das Buch, um mit Hermaeus Mora zu sprechen. Der Daedrafürst erscheint und aus dem Buch schießen Tentakeln heraus, die den Körper von Storn durchbohren. Hermaeus Mora hält sein gegebenes Wort und man lernt "Drache", das dritte Wort der Macht des Schreis "Willen beugen". In diesem Moment stirbt der alte Schamane, der sich geopfert hat, damit man Miraak vernichten und Solstheim vom Schatten Hermaeus Moras befreien kann.

Advertisement